Datenschutzhinweise für Vermittler2018-08-01T11:46:16+00:00
Datenschutz

Datenschutzhinweise für Vermittler

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

Nachfolgend möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die PrismaLife AG und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte unter den ab dem 25. Mai 2018 geltenden Regelungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach unserer Geschäftsbeziehung.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Für die Datenverarbeitung ist die PrismaLife AG verantwortlich, bei der Sie ein Versicherungsprodukt beantragt haben.

Unsere Kontaktdaten lauten:

PrismaLife AG
Industriestrasse 56
9491 Ruggell
Fürstentum Liechtenstein
Telefon: +423 237 00 00 bzw. 0800 237 0500 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz)
Fax: +423 237 00 09
E-Mail-Adresse: kundenservice@prismalife.com

Bei datenschutzrechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten unter der E-Mail-Adresse: datenschutz@prismalife.com

2. Welche personenbezogenen Daten nutzen wir und woher stammen diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von Dritten (z. B. von Kooperationspartnern oder Auskunfteien) zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben und zukünftig erhalten werden.

Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Schuldnerverzeichnisse, Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Wir erheben personenbezogene Daten ohne Mitwirkung der betroffenen Person, wenn die direkte Erhebung unzumutbar oder unverhältnismäßig wäre, oder wir von Ihnen als unseren Geschäftspartner die Daten aus den Anbindungsunterlagen erhalten haben. Sollten wir neben Ihren persönlichen Daten auch Daten weiterer Personen erhalten, müssen Sie als unser Geschäftspartner die betroffenen Personen über die Datenverarbeitung informieren. Dies können zum Beispiel Untervermittler oder bei Ihnen angestellte und/ oder selbstständige Mitarbeiter sein.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und -ort sowie Staatsangehörigkeit), Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten), Daten zum Vermittlerstatus, Daten zu den bisherigen Tätigkeiten und Authentifikationsdaten (z. B. Unterschriftsprobe), Daten zum Zahlungsverkehr (z. B. Bankverbindung) sowie Provisions- bzw. Courtagedaten.

Zusätzlich verarbeiten wir die Daten, die Sie uns mit Ihrer „Vertraulichen Selbstauskunft“ im Rahmen des Anbindungsprozesses zur Verfügung stellen (z. B. IHK-Registernummer, SCHUFA-Auszug, Gewerbeanmeldung sowie ggf. einen Handelsregisterauszug), Ihre Vermittlernummer sowie Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung, Informationen über Ihre finanzielle Situation (z. B. Bonitätsdaten, Scoring-/ Ratingdaten), Registerdaten, Daten über Ihre Nutzung von unseren angebotenen Telemedien (z. B. Zeitpunkt des Aufrufs unserer Webseiten oder Apps, angewählte Seiten) sowie personenbezogene Daten, die Sie zukünftig mit uns in unserem elektronischen Vermittlerportal austauschen, sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des liechtensteinischen Datenschutzgesetzes (DSG), der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.

Die Daten werden aufgrund der Erlaubnistatbestände nach der DSGVO, vorrangig zur Vertragserfüllung, zur Wahrung unserer berechtigten Interessen, aufgrund Ihrer Einwilligung und/oder zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeitet.

Nachfolgend können Sie die Rechtsgrundlagen sowie die damit verbundenen Verarbeitungszwecke der Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entnehmen.

a) Zur Erfüllung von vorvertraglichen und vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO)

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient zum Abschluss und zur Erfüllung der Courtage- bzw. Vermittlervereinbarung. Dazu gehören u. a. Provisionsabrechnungen, Zuverlässigkeitsprüfungen, Produktionsstatistik und Produktionssteuerung.

b) Im Rahmen der Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren:
Dies sind unter anderem:

  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (AVAD) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken und aktuellen Adressen;
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und der digitalen Kommunikation;
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Versicherungsunternehmens;
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, insbesondere nutzen wir Datenanalysen zur Erkennung von Hinweisen, die auf Versicherungsmissbrauch hindeuten können;
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten;
  • Risikosteuerung innerhalb der PrismaLife AG;
  • Erstellung von vermittlerbezogenen Statistiken;

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen darüber zuvor informieren.

c) Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO und Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a) DSGVO i. V. m. Art. 7 DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilen, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung damit gegeben. Eine von Ihnen erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind.

Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d) Aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO)

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z. B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben, handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, der Betrugs- und Geldwäscheprävention, zur Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten, zur Bewertung und Steuerung von Risiken, sowie zwecks Auskunft an öffentliche Stellen und Institutionen.

4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der PrismaLife AG erhalten diejenigen Abteilungen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vorvertraglichen und vertraglichen Pflichten, im Rahmen der Interessensabwägung oder Ihrer Einwilligung sowie aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder im öffentlichen Interesse benötigen. Externe Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können z. B. sein:

a) Rückversicherer:
Nähere Informationen zum eingesetzten Rückversicherer stellen Ihnen diese auf ihren Homepages unter

Swiss RE Europe S.A., Niederlassung Deutschland, München http://www.swissre.com/privacy_policy.html
RGA International Reinsurance Company dac, Niederlassung Deutschland, Köln https://www.rgare.com/privacy-policy/de
Partner Reinsurance Europe SE, Zürich https://partnerre.com/

zur Verfügung. Sie können die Informationen auch unter den oben genannten Kontaktinformationen anfordern.

b) Auftragsverarbeiter:
Soweit erforderlich, arbeiten wir zur Erfüllung unserer vorvertraglichen, vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil mit Auftragsverarbeitern zusammen.

c) Öffentliche Stellen und Institutionen:
Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten (z. B. Aufsichtsbehörden wie FMA, BaFin, Strafverfolgungsbehörden etc.)

d) Weitere Datenempfänger:
Außerdem können weitere Datenempfänger diejenigen Stellen sein, für die Sie uns eine Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragsverarbeiter, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, sowie aller anderen vorgenannten Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können Sie der Übersicht im Anhang sowie in der jeweils aktuellen Version auf unserer Internetseite unter https://www.prismalife.com/datenschutz entnehmen.

5. Datenübermittlung in ein Drittland

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an Empfänger außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), die ihren Sitz in der Schweiz haben. Die Übermittlung erfolgt nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind. Die EU-Kommission hat für die Schweiz ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt. Detaillierte Information dazu finden Sie hier in der Entscheidung der Kommission:
https://publications.europa.eu/en/publication-detail/-/publication/ee76f93d-4545-4878-87cb-7750d7f59987/language-de. Sie können die Bestätigung auch unter den o. g. Kontaktinformationen anfordern.

6. Wie lange werden meine Daten aufbewahrt?

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten auf, solange sie für die oben genannten Zwecke erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Versicherungsaufsichtsgesetz, dem Sorgfaltspflichtgesetz bzw. dem Geldwäschegesetz. Die Speicherfristen betragen zehn Jahre.

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen als betroffene Person das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO zu. Ferner besteht ein Widerrufsrecht nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO sowie ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO. Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Datenschutzstelle Liechtenstein
Städtle 38
Postfach 684
9490 Vaduz

8. Besteht für mich die Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten?

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist zwingend erforderlich. Ohne die Bereitstellung Ihrer Daten kann eine Courtage- bzw. Vermittlervereinbarung nicht abgeschlossen und erfüllt werden. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, können wir, die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung in Einzelfall?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gem. Art. 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren zukünftig in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 5 DSGVO. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte gerichtet werden an:

PrismaLife AG
Industriestrasse 56
9491 Ruggell
Fürstentum Liechtenstein
Fax + 423 237 00 09
E-Mail-Adresse: kundenservice@prismalife.com

Bei Fragen zu diesen Datenschutzhinweisen können Sie sich gerne unter den oben genannten Kontaktdaten an die PrismaLife AG wenden.