Nachhaltig in Vermö­gen­saufbau und Kapita­lanlage

Die PrismaLife sieht ihr Produk­t­spektrum für die Risikoab­sicherung und insbesondere die Vorsorge und den Vermö­gen­saufbau ihrer Kunden per se als nachhaltiges Konzept. Denn ihr Ziel ist die langfristige Sicherung der Leben­squalität und des Lebens­stan­dards der Kunden. Darüber hinaus hat sich die PrismaLife zum Ziel gesetzt, ihre Produk­t­politik noch nachhaltiger zu gestalten.

Ein wesentlicher Hebel dafür ist die Kapita­lanlage, sowohl in Form der vertrags­be­zo­genen Fondsan­lagen der Kunden als auch im Rahmen der Eigenanlage der PrismaLife für den Deckungs­stock, mit dem die Garantien für die Kunden abgesichert werden. Während die ersteren individuell vom Kunden ausgewählt werden, unter­liegt letztere den Kapita­lan­lageentschei­dungen der PrismaLife. In beiden Fällen lassen sich durch entsprechende Anlagekri­terien bzw. ‑entschei­dungen Nachhaltigkeit­sef­fekte erzielen.

Nachhaltiges Investieren nach ESG-Faktoren

In einer sich wandelnden (Finanz-)Welt wird das Thema nachhaltiges Investieren für immer mehr Anleger relevant. Geldanlage nach den sogenannten ESG-Faktoren (Environment, Social, Gover­nance) ist für uns mehr als reine Philan­thropie. Die Kapita­lanlage ist der größte Hebel für ein nachhaltiges Wirken des Unternehmens. Sie fusst auf der Bewertung der Renditeaus­sichten und berück­sichtigt beispiel­sweise regula­torische Rahmenbe­din­gungen wie das Pariser Abkommen zum Klimaschutz und die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO.

Wir richten unsere Kapita­lanlage nach ESG-Kriterien aus

Einer der wesentlichen Hebel für nachhaltiges Management liegt in unserer Kapita­lanlage. Die ESG-Kriterien für die Auswahl von Invest­ments ergänzen dabei die klassischen Kriterien Sicherheit, Rendite und Liquidität. Für eine Nachhaltigkeits­be­tra­chtung in der Kapita­lanlage wird beispiel­sweise der Themenkomplex Socially Respon­sible Investing, also für die Gesellschaft verant­wor­tungs­be­wusste Anlagen, betra­chtet. Dabei werden Invest­ments in Unternehmen ausgeschlossen, deren Hauptak­tiv­itäten in den Bereichen Alkohol, Waffen, Glücksspiel, Atomkraft, Tabak oder Gentechnik liegen. Zusät­zlich wird zum Beispiel die Inten­sität der CO2-Emissionen in die Invest­mententscheidung innerhalb des Aktien­port­folios einbe­zogen.

PrismaLife ist überdurch­schnit­tlich nachhaltig

2018 hat die PrismaLife die Anlagen im Deckungs­stock mit ihrem Partner Unigestion einer Bewertung nach ESG-Kriterien unter­zogen und anschliessend das Portfolio umgeschichtet. Unser Ziel war ein möglichst hoher ESG-Standard ohne Nachteile für Sicherheit, Rendite und Liquidität. Darüber hinaus umfasste das Anlage­spektrum der PrismaLife für ihre Kunden . Derzeit werden den Kunden 29 Nachhaltigkeits­fonds angeboten.

Der Sustain­a­lytics ESG-Score unseres Deckungs­stocks zum 30.06.2020 betrug 74,7 % und ist damit überdurch­schnit­tlich hoch. Der auf ESG-Ratings spezial­isierte Datenan­bieter Sustain­a­lytics berechnet und überprüft ESG-Scores. Der Score gibt wieder, in welchem Umfang ein Portfolio Nachhaltigkeit­skri­terien erfüllt. Dabei werden Regelungen nach den UN Principles for Respon­sible Investment (UN PRI) zugrunde gelegt.

Jeder Kunde entscheidet mit

Die Vorsorge- und Risiko­pro­dukte sowie die zugehörigen Fondslö­sungen sind der Kern des Geschäftsmodells der PrismaLife. Risiko und Vorsorge sind per se auf langfristige und nachhaltige Ziele ausgerichtet. Entsprechend hoch werden diese Faktoren bei allen Stakeholder-Gruppen und aus Unternehmenssicht gewichtet.

Für die Versicherungsnehmer bieten sich viele Möglichkeiten, den persön­lichen CO2-Footprint zu optimieren. Denn die fonds­ge­bun­denen Lebensver­sicherungen der PrismaLife AG eröffnen den Kunden auch bei der individu­ellen Anlage ein umfan­gre­iches Angebot von nachhaltigen Fonds – neben den nach ESG-Kriterien optimierten Deckungsstock-Anlagen. So kann der Vorsorges­parer zwei Ziele gleichzeitig erreichen: eine persön­liche Altersver­sorgung aufbauen und mit seinem Vermögen Nachhaltigkeit­sziele unter­stützen.

Zum Jahre­sende 2019 waren in rund 4.300 Kunden­port­folios nachhaltige Fonds enthalten, mit einem investierten Volumen von über 15 Mio. Euro. Die PrismaLife strebt an, diesen Betrag durch eine aktive Kommu­nika­tion­spolitik gegenüber Kunden und Vertrieb­spartnern zu erhöhen. Zudem wird PrismaLife die Zahl der Kunden­port­folien, die nachhaltige Fonds enthalten, sowie das nachhaltige Angebotsspektrum weiter ausbauen.

Nachhaltigkeitsstrategie

Die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit ist ein Kernpfeiler der PrismaLife -
mehr zur “Nachhaltigkeitsstrategie”

ESG bei PrismaLife

Unsere unternehmerische Verant­wortung erstreckt sich auf viele Bereiche von “Environment, Social, Gover­nance” -
mehr zu “ESG bei PrismaLife”